Schlagwort-Archive: Jelly

Total blau in Venedig

Heute kein Nailart, sondern einen Swatch von Venice aus der aktuellen Beach Love LE von Rival de Loop Young.

Rival de Loop Young - Beach Love LE - 10 Venice

Es handelt sich hier um einen mittelblauen Jelly-Lack mit vielen holografischen Glitzerpartikeln in verschiedenen Formen und Größen sowie großen rosefarbenen Glitzerpartikeln die metallisch schimmern. (Das Beschreiben sollte ich noch etwas üben. XD)

Total blau in Venedig weiterlesen

Gepunktetes Frühlingserwachen

Oder doch eher „Ostereimuster auf meinen Nägeln“?

Natürlich konnte ich nicht an dem Lila-Silber-Trio („02 spring a-ling a-ling“) aus der „wake up, spring“ LE von Essence vorbeigehen. Was ich aber total verpeilt hatte war, dass das ja Jelly-Lacke sind, zumindest die beiden lilanen. Ich hatte eigentlich gedacht, dass die deckend sind und hatte dementsprechend schon Ideen was ich damit Nailarttechnisch anstellen könnte.

War aber nix! Die Lacke sind total durchsichtig. Jelly-Lacke eben. Von mir aus auch „semi-transparenter Nagellack“. So stehts zumindest hinten auf den Fläschchen. Spielt ja auch keine Rolle, ich musste mir halt was ausdenken was ich mit den Lacken anstellen könnte. Noch ein Jelly-Glitter-Sandwich sollte es zumindest nicht werden. Irgendwann hab ich mir dann das Dottingtool geschnappt und wahllos Punkte auf den Nägeln meiner linken Hand verteilt, was dann so aussah:

Dotticure mit P2 - little princess + Essence - spring a-ling a-ling Trio

Gepunktetes Frühlingserwachen weiterlesen

Ein Jelly Sandwich auf dem grünen Riesenrad

Oder: Was man noch so schönes mit P2s Neonlacken machen kann.

Natürlich könnte man die Neon-Lacke auch so benutzen wie es in der Beschreibung steht, also hellen Lack als Grundierung und darauf dann den Neonlack. Sieht auch ganz bestimmt super aus. Ich wollte aber schon immer mal die sogenannte „Jelly Sandwich“ Nailart-Technik ausprobieren bei welcher man immer abwechselnd eine Schicht eines durchsichtigen/sheeren Farblacks und eine Schicht eines Glitzerlacks lackiert, welcher dann in verschiedener Deckkraft durch die ganzen Farbschichten hindurchscheint. Bisher hatte ich aber noch keinen Lack bei dem ich das Gefühl hatte, dass das klappen könnte. Bis ich auf einem anderen Blog (bitte fragt nicht welcher, ich weiß es leider nicht mehr) Swatches der „Gloss Goes Neon“ Lacke von P2 entdeckt habe die, ganz alleine angewendet, nicht sonderlich deckend sind, aber auch nicht streifig werden.

Also bin ich zu dm und habe mir als erstes den blauen Lack namens „070 skycoaster“ geholt und auf einem Schmierblatt in Kombination mit verschiedenen Glitzerlacken getestet und auch zwei gefunden die mir gefallen. Dann hatte ich mir aber gedacht, dass ich blau schon viel zu oft in letzter Zeit lackiert hatte und bin wieder zu dm und habe mir den grünen namens „080 ferris wheel“ geholt, welchen ich auch für meine heutige Mani in Kombination mit Catrices „41 Two Million Dollar Baby“ lackiert habe.

P2 - Ferris Wheel + Catrice - Two Million Dollar Baby Ein Jelly Sandwich auf dem grünen Riesenrad weiterlesen