Essence Adventskalender 2015 – Türchen 22

Essence Adventskalender Türchen 22

Nachdem ich am 20. Dezember zusätzlich zur Nagelfeile auch einen Nagellack gepostet habe und somit Zappendunkel einen Lack zum vorführen geklaut habe *tüdeldü*, gibt es heute den letzten noch nicht gezeigten Nagellack des Kalenders. Es sei denn ich habe mich verkalkuliert, dann postet Zappendunkel morgen doch noch Einen. XD

Zu Beginn sage ich direkt das ich von diesen Effektlack enttäuscht bin. Warum werde ich nach einer kleinen Fotoreihe dann genauer erläutern, wenn sich das Ganze nicht eh schon durch die Bilder erklärt. Fangen wir erstmal mit der Flasche an und um welchen Lack es sich handelt:

Tuer22OmbreOmbre top coat 02 – candy cane lemonade

Laut Beschreibung soll man einen hellen Nagellack als Basis nutzen. Gesagt getan:

Tuer22GruppenbildVon links nach rechts die Lacke:

  • Ombre top coat 02 – candy cane lemonade

Lackiert habe ich die aufgeführten Farben (v.li.n.re.) in jeweils zwei Schichten (Bild 1). Gefolgt von erst einer Schicht des Ombre Überlackes (Bild 2) und danach eine zweite Schicht (Bild 3):

Tuer22TestfarbenTuer22ombre1schTuer22ombre2sch

You see what i mean? :cry:

Ja der Lack macht die Farben etwas dunkler, aber er fügt bei verschiedenen Farben auch etwas Pink mit bei, da er selbst nicht Klar ist. >.< Beim rosanen „Something Sweet“ fällt das noch nicht so sehr ins Gewicht aber beim gelben „Lemon Fizz“ fällt es deutlich auf.  Auf den Bildern sieht man nun den hell zu dunkel Unterschied nicht so stark, aber ein Unterschied ist sichtbar gegeben.

Außerdem kann man bei mir ganz gut am kleinen Finger sehen, dass man nicht zu oft über die selbe Stelle gehen sollte, sonst wird Farbe geklaut.

„Seaweed Green“ aus der Beyond Lagoon LE von p2, den ich von Zappendunkel bekommen habe :-) , habe ich mit in die Testrunde genommen um zu sehen ob der Ombre Überlack auch auf einen schimmernden Lack funktioniert ohne den Schimmereffekt zu klauen. Das funktioniert teilweise ganz gut, meiner Meinung nach schimmert er etwas weniger bzw. der Glanz ist irgendwie anders. Der verdunklungs Effekt ist hier allerdings kaum gegeben. Vielleicht war der Lack aber auch schon von Natur aus zu dunkel.

Auf den Bildern sieht man es nun nicht so gut, aber der Überlack scheint sich von „Seaweed Green“ etwas vom Schimmer gemopst zu haben und ihn auf meinem Daumennagel wieder abgegeben zu haben. Zumindest kann ich mir nicht anders erklären warum „Sweet Caramel Sweets“ plötzlich Schimmerpartikel hat. :mrgreen:

Nun kennen wir ja alle den aktuellen Ombre-Look für die Haare und so dachte ich mir vielleicht wirkt das Ganze ja besser, wenn man nur einen Teile des Nagels mit den Effektlack bearbeitet:

Tuer22OmbreNopeNope…so much nope. >.<

Habe nur eine Schicht gemacht, aber hier sieht man deutlich den Pinkanteil von „Candy Cane Lemonade“, vorallem an den Rändern in der Mitte der Nägel. Gefällt mir mal so gar nicht. :-(

Fazit: Die Idee ist ganz witzig, aber die Umsetzung mit dem Pinkstich des Lackes finde ich persönlich überhaupt nicht gelungen. Auf Rosa- und Brauntöne scheint der Überlack noch am Besten zu funktionieren. Zumindest fällt hier der Pinkstich nicht so auf und die Farben wirken wirklich etwas dunkler.

Vielleicht eignet sich der Effektlack ja besser für Techniken wie das spongen oder distressed Nails? Werde ich eventuell irgendwann mal antesten. ;-)

SivviLin
♠ Das uri in novurize
♠ Kommt meist zu früh
♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie
♠ Vertritt die Meinung: "Man kann nie genug Nagellacke haben."
♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣
SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

2 Gedanken zu „Essence Adventskalender 2015 – Türchen 22“

  1. Seaweed Green… meine Nemesis… das Bläschenwunder! :mrgreen:

    Hmm.. ich hab das mit den Ombré-Nails irgendwie anders verstanden, aber vielleicht auch nur weil ich schon durch andere Blogerinnen beeinflusst wurde als solche Lacke das erste Mal auftauchten. Habs nämlich so verstanden, dass man erst alle Nägel mit der gleichen hellen Farbe lackiert und dann dem ersten Nagel eine Schicht des Ombré-Lacks verpasst, dem zweiten zwei Schichten, dem dritten 3 Schichten… und so weiter. So dass jeder Nagel dunkler, bzw. pinker, als der vorherige wird. Dadurch entsteht dann ein Farbverlauf/Ombré-Look, aber halt Nagel für Nagel und nicht auf jedem einzelnen Nagel.

    Du hast mich aber auf die Idee gebracht, dass man den ja auch mit einem Schwämmchen auftupfen könnte. Vielleicht gibt das ja einen schönen Farbverlauf wenn man erst den ganzen Nagel betupft und dann bei jeder neuen Schicht etwas weiter unten anfängt. Muss ich nach Weihnachten unbedingt probieren!

  2. Ich wollte ihn halt auf verschiedenen Farben testen. Deswegen gabs dann aber auch Bilder von ohne Ombre, mit einer Schicht Ombre und mit zwei Schichten Ombre (zu mehr Schichten hatte ich wegen des Pinkstichs dann aber doch keine Lust). Durch den Pinkstich, der mir persönlich gar nicht zusagt, würde ich das Ombre, so wie du es beschrieben hast, dann doch lieber mit Nagellacken in verschiedenen Farbnuancen machen. Zumindest bei den helleren Blau- und Türkistönen, sollte der Inhalt meiner Schublade, einen Farbverlauf von hell nach dunkel für fünf Fingernägelchen hergeben bzw. hab ich das sogar schonmal gemacht. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.