Einfach mal ne Runde meckern #8

Das Wetter

Gestern mal aus dem Fenster geschaut, 10 Minuten gewartet und dann nochmal aus dem Fenster geschaut? Das dann nochmal wiederholt? Ja? Nein? Vielleicht? Also ich habs gestern gemacht und die Wanderung meiner Gedanken war fast ne kleine Achterbahnfahrt. Von Gedanken wie „Ohoh, da kommt gleich ne Ladung Regen runter“ über „Hui, die Sonne kommt raus“ zu „Kübelt wie aus Eimern“ bis letztendlich „Ernsthaft?! Schnee?!“ war was dabei und der April hat echt mal wieder bewiesen das er macht was er will.

Das gestrige Wetter war so schön beispielhaft für das deutsche Wetter das ganze Jahr über und das an einem Tag. Meist ist es ja auch so das wir immer was am Wetter zu mäkeln finden. Zu kalt, zu warm, zu nass etc. pp.. Wir scheinen nie mit dem was wir bekommen zufrieden zu sein. Also für mich persönlich würden ja so ca. 25° mit Sonnenschein und wenigen Regentagen (man muss ja auch an die armen Pflänzchen und so denken die Regenwasser benötigen) das ganze Jahr über schön sein, muss aber nicht heißen das dies für den Rest der Erdbevölkerung gilt. Ich mag mich eigenlich an warmen Tagen auch kaum über die Sonne und deren Hitze beschweren, aber manchmal bekommt man das Gefühl die Sonnen übertreibts dann ein wenig. So von wegen „Ihr wolltet Sonnenschein und Wärme, hier habt ihr sie!“ *burn burn burn muharharhar* An solchen Tagen versuche ich mich auch echt über die Sonne zu freuen und die Wärme zu genießen, bevor sie wieder futsch ist, aaaaaaaaaaaaber wenn ich mich so fühle wie sich eine Bratwurst auf dem Grill fühlen muss, wirds doch etwas zuviel des Guten. ^^“

Überhaupt bin ich eigentlich ein Fan von sonnigen Tagen, ob nun warm oder doch etwas kühler ist dabei nebensächlich, denn der Sonnenschein machts. Morgens beim aufwachen von Sonnenstrahlen geweckt werden hebt bei mir direkt die Laune und lässt mich mit einem leichten Lächeln auf den Lippen aufstehen. Wenn ich aufstehe, aus dem Fenster blicke und dabei direkt in eine graue Suppe blicke ist meine Laune direkt schlechter. Am schlimmsten wird meine Laune wenn es schneit. Ich bin kein Fan von Schnee. Er schmilzt recht schnell und wird dann zu Matsche. Er führt gerne und oft zu Glatteis und ich habe einfach tierische Angst davor aus zu rutschen und mich auf meinen Pöppes zu setzen. Und dann ist er auch noch kalt. Das Einzigste was mir am Winter vielleicht zusagt, ist das es meist so kalt ist das selbst Insekten (vorallem die die gerne pieken, stechen oder beißen) das Weite suchen, verrecken oder sich in ihren Bauten verkriechen. Leider kommen die mit den ersten schöneren sonnigen Tagen, an denen auch die ersten Blätter und Blüten wieder sprießen, wieder und beginnen einen zu ärgern. Insekten sind das was mich am meisten bei schönem Wetter stört. Nicht etwa weil ich sie teilweise ekelig finde, nein weil sie die dumme Angewohnheit haben einem um den Kopf zu fliegen, dabei laute summ Geräusche zu machen und auch noch aggro reagieren wenn man aus Panik versucht sie weg zu wedeln. Oder auch einfach einem das Blut abzwacken und dabei juckende Flatschen hinterlassen. -.-

Selbst Regenwetter kann ich noch etwas Gutes abgewinnen, aber regnen soll es dann doch bitte nur wenn ich zu Hause bin oder irgendwo anders Schutz vor der Nässe finden kann, schließlich bin ich doch aus Zucker. ;P Leider haben wir hier in Deutschland doch sehr oft dunkle vergraute Regentage, die einfach keinen Spaß machen. Zumindest ich kann mich mit verregneten Tagen besser anfreunden, wenn diese ein wenig Sonnenschein zulassen, leider aber kommt Regen meist mit dicken grauen Wolken, die sich vor die Sonne schieben daher. Wir haben nun April und das Wetter zeigt uns nochmal all seine Facetten (ok….zum Glück nicht alle, auf die Unwetter-Facetten können wir, glaube ich, gut und gerne verzichten) und wir hoffen nun Alle einfach mal, das nicht nur der April dem folgt was ihm nachgesagt wird, sondern auch der Mai diesem Beispiel folgt und zum Wonnemonat wird.

Ja, das gestrige Wetter hat mich zu heutigem Post inspiriert, denn auch dieses Mal hatte ich zuvor nichts vorbereitet. *tüdeldü* Irgendwie war mir mal wieder nicht danach ein Thema vor zu bereiten und auch wusste ich bis zu dem Moment gestern, als ich zum wiederholten Male aus dem Fenster blickte, nicht über was ich heute meckern wollte. An Themen mangelt es bestimmt nicht, schließlich kann man in den noch so kleinsten Dingen, etwas Negatives, etwas was einen stört oder nervt finden und sich daran hochziehen. Auch dieser Text hätte wieder etwas länger werden können und ich hätte mich noch weiter über das Wetter auslassen können. Schließlich gibt es da noch nervigen Wind der einem die Frisur zerstört, Gewitter die Angst und Schrecken verbreiten oder auch den Herbst, der die Blätter der Bäume langsam Braun einfärbt und einen Teppich aus gerne mal nassen und glitschigen Blättern hinterlässt die auch zu rutschigen Attentätern werden können. ;D Aber ich belasse es heute mal bei den angesprochenen Dingen, vielleicht möchte ja wer Anderes sich auch noch zum Thema Wetter auslassen? Wenn ja, gerne hier unter mir, als Kommi. :-)

SivviLin
♠ Das uri in novurize
♠ Kommt meist zu früh
♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie
♠ Vertritt die Meinung: "Man kann nie genug Nagellacke haben."
♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣
SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

Ein Gedanke zu „Einfach mal ne Runde meckern #8“

  1. Das Wetter kotzt mich so an im Moment. Ich bin nur froh, dass ich meine zweite Daunendecke und meine Wintermäntel doch noch nicht weggepackt habe. Ich hasse es zu frieren.

    Was ich allerdings postiv finde ist, dass mich mein Heuschnupfen dank des ganzen Regens/Schnees in Ruhe lässt. Der war Mitte des Monats doch schon ganz schön gemein zu mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.