Einfach mal ne Runde meckern #12

Erwartungen und Realität

Erneut zwei Wochen rum, erneut Zeit zu meckern. Los geht´s.

Kennt ihr das? Ihr stellt euch in eurem Kopf irgend etwas vor, Zum Beispiel eine Zeichnung die ihr anfertigen wollt und könnt das fertige Bild klar und deutlich vor eurem inneren Auge sehen. Dann setzt ihr euch ran ans Werk und versucht diese Idealvorstellung eures Kunstwerkes auf reales Blatt Papier zu bringen. Allerdings schaut das fertige Werk dann letztendlich doch irgendwie so überhaupt nicht aus wie ihr es euch vorgestellt habt. Und damit haben wir auch schon das erste Beispiel für unser heutiges Thema „Erwartungen und Realität“.

Manchmal ist die Vorstellungskraft so gut, das die Realität da einfach nicht mehr mithalten kann und das nicht nur in Hinblick auf Zeichnungen sondern auch auf Situationen bezogen. Ums Thema heute auch gar nicht so lang zu gestalten, schmeiß ich hier nun einfach noch ein paar Beispiele in den Raum:  Ein romatisches Essen bei Kerzenschein, ist  in Wirklichkeit nur ein Essen bei Macces; ein schönes Kleid welches man sich online bestellt hat, stellt sich kaum angekommen als Putzlappen heraus; Der Sänger eines Songs den man ja so toll findet klingt so sexy und schaut bestimmt auch super aus, stellt sich dann aber als kleiner Bruder von Quasimodo heraus; ein Nageldesign welches man plant sich auf die Nägelchen zu zaubern, wird zur Geduldsprobe wenn nicht sogar zum Fiasko; das tolle Augen Make-up welches man plant sich ins Gesicht zu knallen, lässt einen umgesetzt dann doch eher wie einen Frontalunfall nach 80 Sachen gegen die Wand aussehen; ein Kinofilm auf den man sich Monate lang gefreut hat, stellt sich als scheiße heraus; ein bestimmtes Essen, welches als super lecker angepriesen wurde und sau teuer war, schmeckt schlimmer als Alles was man selbst schon gesachafft hat beim kochen zu verkacken. Und und und…

Die Realität kann ja manchmal so gemein sein und uns einfach zu gut vor Augen führen, das eben nicht immer Alles so läuft wie man es sich vorgestellt hatte. Dabei gibt es Dinge die eher weniger aufregen, aber auch Dinge die einen zur Weißglut treiben können oder gar einfach nur deprimierend sind. Schön wäre es doch, wenn man das was man sich so vorstellt auch genau so umsetzen könnte bzw. genau so statt findet wie man es gerne hätte. Mein „Nemesis“ zu diesem Thema übrigens: Geschenke einpacken! In meinem Kopf habe ich eine konkrete Vorstellung davon, wie ich das Geschenk einpacken möchte und wie es dann fertig ausschauen soll. In der Umsetzung hapert es dann in den meisten Fällen gewaltig, so das ich nach Jahren der vergeblichen Versuche und unzähligen Wutanfälle aufgegeben habe es auch nur ansatzweise allzu hart zu versuchen. Statt dessen kann nun jeder der mich kennt direkt erkennen wann ich das Geschenk verpackt habe und wann es wer Anderes war. ;D

Fallen jemanden noch andere Beispiele ein? Ich weiß das es da echt noch Unmengen an Dingen gibt die zum Thema hier passen würden. Hat jemand auch einen ganz klaren „Nemesis“ zu diesem Thema? Ich für meinen Teil, werde das meckern für dieses Mal beenden und habe mich damit wirklich kurz gehalten….nech?

SivviLin
♠ Das uri in novurize
♠ Kommt meist zu früh
♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie
♠ Vertritt die Meinung: "Man kann nie genug Nagellacke haben."
♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣
SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

Ein Gedanke zu „Einfach mal ne Runde meckern #12“

  1. Oh ja, gerade das mit dem Zeichnen kenne ich sehr gut. Ich muss definitiv mehr üben und vielleicht schaff ich dann ja das was ich im Kopf habe auch auf Papier zu bringen, aber die Faulheit siegt meistens.

    Meine wirkliche Nemesis ist aber das Häkeln. Ich würde so gerne häkeln können um z.B. Amigurumis (Figuren) häkeln zu können. Theoretisch weiß ich auch wie es geht und die verschiedenen Maschenarten, wie Luftmaschen, feste Maschen, Stäbchen etc. gehäkelt werden. Praktisch bekomme ich aber nur Luftmaschen hin und komme dann nicht weiter, weil ich plötzlich nicht mehr unterscheiden kann welche Schlinge nun zu welcher Masche gehört und wo ich dementsprechend einstechen muss. Bisher habe ich auch noch keine Lösung für dieses Problem gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.