Einfach mal ne Runde meckern #1

Die Sache mit den Konfektionsgrößen

Heute beginne ich einfach mal eine neue Reihe/ Kolumne mit oben genannten Namen. Habe schon eine Weile darüber nachgedacht einfach mal Beiträge zu schreiben bei denen es hauptsächlich einfach darum geht sich über ein bestimmtes Thema ein bisschen auszukotzen und nun fange ich auch endlich damit an. Diese Art der Beiträge beruhen auf meinen Erfahrungen und Meinungen sind aber bitte immer mit einem zwinkernden Auge zu betrachten. Man möge bitte nicht alle meiner gedanklichen Ergüsse auf die goldene Waage legen und auch ist niemand doof oder ähnliches der meine Meinung nicht teilt oder andere Ansichten hat. Außerdem sind die Beiträge dieser Kolumne meist bewusst recht negativ und einseitig verfasst. ;-) 

Diesmal soll es um das leidliche Thema Konfektionsgrößen gehen. Zum einen weil wir durch diese gerne mal in eine Standardform gepresst werden sollen und zum anderen weil die meisten Größen dennoch unterschiedlich ausfallen und man sich so gar nicht mehr wirklich sicher sein kann, welche Größe einen nun letztendlich passt. Wenn ich mich nun im Beitrag auf bestimmte Dinge beziehe, geht das immer von meinen Erfahrungen mit den verschiedenen Kleidungsstücken für meinen Körperbau aus. Also Erstmal ein paar Informationen zu dem was mein Körperbau so hergibt und welche Voraussetzungen sich somit für die verschiedenen Kleidungsstücke ergeben: Ich bin 1,79m groß, nicht dürr sondern eher ein bisschen wohlbeleibter, was nicht gleich fett heißt sondern das ich mindestens 5 Kilo zu viel mit mir rumschleppe. XD Leider bin ich mit etwas breiteren Schultern gesegnet, was beim Jacken und Blusen kauf manchmal ungünstig ist. Breite Hüfte, die wegen der Körpergröße allerdings nicht so arg auffällt und ich hab ein kleines Bäuchlein, welches sich trotz Training hartnäckig hält.

Bei Hosen bedeutet das also für mich, Langgrößen wenn vorhanden, Beinlänge 34 aber bitte bei der Weite nicht geizig sein und hier kommen wir auch zum ersten Mal zu Abweichungen bei den Größen. Gerne wird da ja der unterschiedliche Schnitt angegeben, aber ich finde es schon interessant das ich je nach Schnitt oder sogar manchmal selbes Modell nur andere Farbe zwischen einer 38 bis zu einer 44 schwanken kann. Meist scheitert es bei mir wirklich an meinem Bauch.

Kommen wir zu Oberteilen im speziellen T-Shirts und Pullover. Den meisten Oberteilen fehlt es für mich an Stoff… nach unten hin, soll heißen sie sind zu Kurz und auf Grund meines schon erwähnten Speckbäuchleins möchte ich auch nur ungern Bauchfrei rumlaufen, dürfte im Winter auch etwas frisch werden. Deswegen nehme ich meist XXL bei den körperbetonten (fitted) Shirts die es bei z.B. Qwertee, OtherTees, TeeBusters, etc. pp. zu bestellen gibt. Diese sind meist Baumwollshirts von Gildan und die Möglichkeit das die Shirts ein paar Zentimeter einlaufen könnten, wird erwähnt. Naja, meist ist es vor dem Einlaufen schon etwas knapp. Shirts und Pullover im laden probiere ich meistens vorher an und lande dabei im Durchschnitt bei Größe 44, wobei die Passform dabei auch immer wüst durch die Gegend variiert. Von lockerer Sitz und Langpulli / Langshirt bis hin zu figurbetont oder gar á la Presswurst geschnitten ist Alles mal dabei.

Sportklamotten spielen, meinen Erfahrungen nach, nochmal in einer ganz anderen Liga was unterschiedliche Passformen angeht. Von der einen Firma passt mir eine Hose in M super, bei dem anderen Hersteller kann ich mich kaum in ein XL rein pressen und wieder eine andere Marke sitzt in L bequem. An Sport-Bh´s die sich nicht öffnen lassen, traue ich mich nach fast traumatischen Erlebnissen in Umkleidekabinen, schon kaum noch ran. Dazu muss ich auch sagen, das ich die Arm-über-Kreuz-Oberteil-auszieh-Technik nicht beherrsche und hier meine Schultern auch gerne mal ein Hindernis darstellen. Ich finde die Sport-Bh´s von Marken wie Adidas, Puma, Reebock, Nike, etc. pp. oftmals wirklich hübsch aber passen tut mir leider kaum einer bzw. sollte ich es irgendwie schaffen in einen rein zu kommen, muss ich es da auch irgendwie wieder raus schaffen ohne das ich das Teil bald zerreißen um mich zu befreien. Bisher hab ich das nur mit einem Sport-Bh von Nike hinbekommen, der allerdings leider vom Körbchen her noch nicht ganz optimal sitzt (etwas knapp, geht gerade so eben noch). Ansonsten nehme ich dann doch lieber Sport-Bh´s die sich öffnen lassen. Sporttops verhalten sich da schon wieder ähnlich wie die Hosen, mal passen sie gut in der einen Größe bei dem einen Hersteller während ich beim anderen Hersteller schon Atemnot nur beim anschauen der selben Größe bekomme.

Unterwäsche verhält sich leider ähnlich wie der ganze Rest der Kleidung. Mal abgesehen davon, das viele Frauen ja eh die falsche BH Größe tragen, weil falsch ausgerechnet / ausgemessen. Wundern tut es mich nicht, wenn man bedenkt das die Auswahl recht beschaulich ist und selbst hier je nach Hersteller/ Modell/ Farbe/ Schnitt/ blabla die Bh´s unterschiedlich ausfallen. Wie soll man da denn noch durchblicken können?!
Schlüpper seien es normale Slips oder Strings oder auch Hipster, fallen auch unterschiedlich aus, mal sitzt eine 42 super bequem, mal schlabbert es bald schon oder man fühlt sich wie eine Bockwurst kurz vorm aufplatzen.

Zu guter Letzt noch Jacken und Schuhe. Habe mich erst vor kurzem endlich mal mit neuen Jacken eingedeckt, wurde auch mal wieder Zeit. Ich habe mir drei unterschiedliche Jacken gekauft. Einen Softshell Mantel in Größe XL/44, eine Lederimitatjacke in 46 und eine Winterjacke in M allerdings Herrengröße. Beim anprobieren war es meist so, das mal die Ärmel zu kurz waren oder ich die Nähte mit meinen Schultern zum platzen hätte bringen können. Bei der ein oder anderen Jacke bekam ich auch mal den Reißverschluß kaum zu und manche waren schlichtweg einfach zu kurz. Auf der Suche nach Jacken/ Mäntel im Internet ist mir bei ebay und Amazon aufgefallen, das dort auch oftmals Modelle aus asiatischen Ländern angeboten werden, was nun nicht schlimm ist, allerdings für mich dann meist heißt, wird nicht passen. Die Asiatinnen sind halt einfach schmaler und kleiner gebaut, was dann natürlich auch bei den Jacken der Fall sein wird. Der Hinweis fällt eine Nummer kleiner aus, gibt mir dann den letzten Rest, vor allem wenn XL gleich 42 ist und ich bei Jacken mindestens 44 wenn nicht sogar 46 brauche. XD
Schuhe machen da manchmal echt noch die kleinsten Probleme. Da schwanke zumindest ich meist nur zwischen zwei Größen. Wobei ich da gerne mal auf die Zentimeter (cm) Angabe schaue und da vor allem bei Turnschuhen/ Sportschuhen feststelle das 25.5 meist sitzt. :D Zumindest bei Marken wie Adidas, Nike und Asics konnte ich das feststellen. Bei Converse sind es dann allerdings schon wieder 24.5, wobei ich es da einfach mal darauf schiebe, das die Schuhe nicht wirklich von innen gefüttert sind.

Hachja, also entweder scheine ich einfach nur ein äußerst unförmiger Mensch zu sein oder die Hersteller sollten sich noch einmal Gedanken zu Größenangaben bzw. Schnitten machen. Mal abgesehen davon das die Klamotten alle Unterschiedlich ausfallen, fühlt man sich als Frau nicht gerade wohl wenn man sich in den meisten Sache wie Bratwurstmasse bereit zum abfüllen in den Wurstmantel fühlt und das egal bei welcher Größe. Ich war doch recht schockiert als ich bei einem Händler feststellen musste das bei Größe 38 schon die Übergrößen beginnen. Hallo?! Hackts noch?! Man kann bei all dem Schlankheitwahn aber auch echt übertreiben! Ich bin nun nicht Modell Mensch „Haut auf Knochen gezogen“ aber so massig das man glauben würde der Mond geht auf wenn ich an einem vorbei laufe bin ich auch nicht. Auch heißt es nicht immer, nur weil ich ein XXL brauche liegt es an meiner Wampe, sondern einfach daran das der verdammte Stoff nach unten bei kleineren Größen fehlt.

So, das war nun mal ne Runde „Rumgemaule in Aufsatzlänge“. Wer bis hier hin durchgehalten hat, darf sich gerne auch über meinen viel zu langen post beschweren. ;D Ansonsten würde ich auch gerne über eure Erfahrungen mit verschieden ausfallenden Größen bzw. Schnitten, Modellen, Stoffen etc. beim Kleidungskauf lesen.

SivviLin

♠ Das uri in novurize

♠ Kommt meist zu früh

♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie

♠ Vertritt die Meinung: „Man kann nie genug Nagellacke haben.“

♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣


SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

Ein Gedanke zu „Einfach mal ne Runde meckern #1“

  1. Das ist echt ein Thema über das ich mich auch stundenlang auslassen könnte.

    Ich erinnere mich noch an zwei Situationen wo ich auch von Glauben abgefallen bin was Größen angeht. Einmal war es in einem angesagtem Teenieklamottengeschäft (ich konnte mich zu dem Zeitpunkt auch noch als Teenie bezeichnen) wo ich einen Rock in Größe L in der Hand hielt der vielleicht gerade für einen Oberschenkel gereicht hätte und einmal an ein Hemd in einem Textildiscounter das ich so gerade zubekommen hatte und das die Größe XXXL haben sollte. Beide Male war ich nicht superschlank, aber durchaus noch im Normalgewicht (laut Body Mass Index) und habe allerhöchstens Größe 40 getragen.

    Ich finde die Hersteller sollten sich aber auch mal Gedanken darüber machen, dass nicht jede Frau einer Normfigur entspricht. Mein Problem ist zwar nicht dass mir die Sachen zu kurz sind, eher im Gegenteil, sondern dass ich nunmal keine perfekten Proportionen habe. Ist oft ganz toll wenn ich Hosen kaufen möchte: an den Oberschenkeln meist viel zu eng und an der Taille kann ich noch locker ne Faust zwischen Stoff und Körper machen.

    Pullis die über den Popo gehen brauche ich gar nicht erst anprobieren. Wenn ich da was finde was an der Hüfte passt wird das obenrum meist wie ein Kartoffelsack aussehen, da viel zu weit oder ich hab Glück was in A-Form zu finden, muss aber dann damit rechnen, dass die Hüften noch unvorteilhaft betont werden.

    Hab schon oft überlegt nähen zu lernen und mir selber Klamotten zu schneidern, aber es ist immer an meiner Faulheit gescheitert. Ich sollte aber vielleicht nochmal drüber nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.