BodyKiss Tabata Challenge Woche 3

Sportmuffelchen variiert

Für Woche 3 der BodyKiss Tabata Challenge habe ich mich dazu entschieden mal zu schauen ob Workouts nach dem jeweiligen Tabata nicht doch auch möglich sind. Ja, ich weiß das ich selbst geschrieben habe (und auch Anne sagt dies) das man nach den Tabatas so platt sein sollte das nix mehr geht, allerdings wollte ich es dann doch mal antesten. So habe ich mich die vergangene Woche über zuerst aufgewärmt, dann das jeweilige Tabata gemacht und erst dann nach einer „hechel und trink“-Pause ein anderes Workout gemacht. Vorteil hier war, das ich wirklich volle Kraft vorraus in die Tabatas gehen konnte ohne meine Muskeln durch voherige Belastungen eines Workouts schon vorgeschwächt zu haben. Für die Workouts danach galt wie auch in den zwei Wochen zuvor schon Low Impact, hauptsächlich stehende oder auch Matten Workouts. Zudem habe ich darauf geachtet, das ich nicht unbedingt ein Training wähle welches genau den Muskel der zuvor beim Tabata am meisten gequält wurde nochmals ran nimmt. Achja und meistens habe ich mich, aus Faulheit zu Suchen, für ein Workout Video aus der ersten Woche entschieden. Hier also Woche Nummer 3:

Montag: Irgendwie habe ich das Gefühl speziell bei Tabata Nummer 1 von Woche zu Woche eher schlechter als besser zu werden. XD Könnte vielleicht aber auch daran gelegen haben, das ich etwas vorsichtiger ans Tabata gegangen bin um meinen Knöchel etwas zu schonen. Außerdem mochten meine Knie die Lunge Jumps diese Woche noch weniger als sonst. Da ich das hauptsächlich sitzenden Arm und Bauch Training vom Dienstag der ersten Woche so toll fand, habe ich dies nach dem Tabata gemacht. Im Sitzen bekommt man toll die Gelegenheit zu Atem zu kommen und ganz nebenbei ein wenig die Hanteln zu stemmen. Und weil ich dazu Lust hatte, habe ich dann auch noch 20 Minuten Hula Hoop Reifen schwingen dran gehangen. ^^

Dienstag: Na was stand wohl an? Ja Siggi, die verhexten Mountain Climbers mal wieder. XD Und hier hat sich echt, für mich, der Vorteil bemerkbar gemacht voher nicht noch ein Workout zu machen, sondern erst das Tabata. Zwar waren die Mountain Climbers immer noch ganz schön biestig und auch in der Kombi mit der anderen Übung wurd mir mal wieder dezent schwindelig, aber ich habe bei weitem nicht so geflucht wie letzte Woche. Meine Schultern, die meistens am ehesten nicht mehr wollen, waren einfach noch nicht so vorgeschwächt. Das ich diese durch die Mountain Climbers gut geschunden habe machte sich dafür dann im stehenden Bauchmuskel Workout, welches ich bereits in Woche 1 am Mittwoch gemacht hatte, bemerkbar.

Mittwoch: Wat soll ich sagen? Russian Kicks wurden von Runde zu Runde anstrengender und die Ninja Jumps werde ich wohl weiterhin nie wirklich richtig hinbekommen. XD Nach der mitlerweile für mich normalen Runde gehechel, habe ich diesmal ein 10 Minuten Training für die Brust von HappyAndFitFitness gemacht. Zwar bezweifel ich, das meinen Hupen ein Training gegen Hängebrust noch viel hilft, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Außerdem hat das Training auch gut im Schulter- und Armbereich gezogen. *wohooo* Mit meine rechten Schulter sollte ich demnächst vielleicht wirklich mal zum Orthopäden, die muckt mir in letzter Zeit doch etwas oft rum. -..-

Donnerstag: Pause ahoi. ^^ Ja Brustmuskeln ich kann euch spüren.  Vielleicht sollte ich die wirklich mal öfters gezielt trainieren. XD

Freitag: Irgendwie muss ich mir am Tag zuvor irgendwas geklemmt haben oder so. Zumindest war ein Wirbel gefühlt nicht da wo er sein sollte. Nach dem Aufwärmen habe ich das zum Glück dann nicht mehr so arg gemerkt. Das Tabata verlief wie die beiden Wochen zuvor auch schon so das die Plank Jacks halt mit jeder Runde anstrengender wurden und meine Schultern plus Beine mit jeder weiteren Runde weniger wollten. XD Danach gabs noch 15 Minuten Oberschenkel Training (erste Woche auch am Freitag gemacht) und dann schon das Stretchen zum Schluss.

Samstag: Leichter Muskelkater im unteren Teil der Schenkel und der Wirbel scheint wieder da zu sein wo er hin gehört. Diesmal bin ich nicht umgeknickt und auch hatte ich das Gefühl die High Knee Tuck Jump Kombi ginge mir etwas leichter von den Füßen. Gechelt wurde dennoch ordentlich. Danach bin ich mal wieder meiner Pocke zu Leibe gerückt mit einem 14 Minuten Training von HappyAndFitFitness, welches es wirklich in sich hatte. Ouch meine Pocke. ^^“ Und weil der Muskelkater vom Anti Hängebusen Training am Mittwoch so „schön“ war gabs das auch noch oben drauf. XD Besonders meine Schultern haben hier um Erbarmen geschrien.

Sonntag: Wuhuuuu! Meine Bauch- und Brustmuskeln genießen heute ihren Muskelkater. :D Die haben die heutige Pause definitiv verdient.

Fazit der Woche: Woche 3 überstanden yay! ^^ Muskelkater gabs diese Woche weniger als noch in Woche 1 und 2. Mein Knöchel scheint wieder ok zu sein, zumindest konnte ich die Tabatas alle ohne etwas ändern zu müssen machen. Bei den Trainingsvideos von HappyAndFitFitness hab ich doch etwas ungläubig dreingeschaut als die Dame die Übungen so locker flockig, scheinbar ohne überhaupt ins Schwitzen zu kommen vorführte, während meine Muskeln um Erlösung geschrien haben und ich teilweise sogar kurz absetzen musste. XD

Allgemein: Nach dem Tabata trainieren geht in gewisser Weise schon. Man sollte sich da wohl selbst entscheiden was man lieber mag. Zuerst moderat ein Training machen welches einen dann schon ein wenig Kräfte raubt und dann beim Tabata mit dem Rest seiner Energie reinpowern oder erst das Tabata mit all seiner Kraft durchziehen, sich kurz Zeit nehmen um etwas zu Atem zu kommen und etwas zu trinken, um dann während eines ruhigeren Trainings weiter zu schwitzen. Zumindest für mich hat Beides funktioniert, allerdings habe ich wirklich auch geschaut Workouts zu wählen die kein Cardio und kein Springen beinhalten. (Cardio mache ich meist beim Warmup.) Im stehen, sitzen und auf der Matte mit vorallem statischen Übungen trainieren kann auch sehr anstrengend sein und hat mir des öfteren einen guten Muskelkater eingebracht. HIIT´s würde ich weder vor noch nach einem Tabata empfehlen, da diese alleine einen ja schon gut auspowern sollten und es somit eigentlich nicht möglich machen sollten in Kombi mit einem Tabata gemacht zu werden. Aber hey, ich bin da kein Profi und somit ist das nur meine Meinung. ;P

HappyAndFitFitness kann ich als weiteren deutschsprachigen Fitness Youtube Channel auch sehr empfehlen. Ich hatte diese Woche rein zufällig beide Trainingsvideos mit der selben Trainerin, es gibt aber noch ein paar Damen mehr, die ich auch sympathisch und gut finde. Nicht nur verschiedene Trainerinnen bietet HappyAndFit, nein auch verschiedene Channel wie z.B. Yoga oder Dance gibt es. Auch von der Länge her gibt es von kurzen knackigen Workouts bis zu langen anstrengenden Trainingseinheiten eine große Auswahl. So sollte sowohl für Anfänger als auch für Profis immer was zu finden sein. ^^

Letzte Worte zum Schluß noch: Die Hälfte ist geschafft und somit geht es morgen in Woche Nummer 4. *Jubel* Vor Tabata 1 und 2 graut es mich ja immer am meisten, weswegen ich Woche zu Woche auch immer froh bin wenn ich Montag und Dienstag hinter mich gebracht habe. XD Ich werde den heutigen Sonntag nun also noch fein genießen und mir nachher ein, zwei oder auch drei Waffeln gönnen umd dann morgen wieder frisch-fröhlich ins Training zu gehen. ;D

SivviLin
♠ Das uri in novurize
♠ Kommt meist zu früh
♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie
♠ Vertritt die Meinung: "Man kann nie genug Nagellacke haben."
♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣
SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

2 Gedanken zu „BodyKiss Tabata Challenge Woche 3“

  1. Hmm ist das wirklich sinnvoll so viel zu trainieren? Würde das Tabata alleine nicht reichen?
    Vielleicht wärs auch interessant die zeitlichen Abstände zwischen den beiden Trainings zu erhöhen, also z.B. morgens Tabata und nachmittags/abends dann HIIT oder so, dann ist man nicht so ausgepowert.

    HappyAndFit werd ich mir mal näher anschauen, bzw. deren Yogachannel. Vielleicht schaffs ichs diesmal ja ein wenig Yoga zu machen ohne mich zu verletzen. ^^

    1. Tabata alleine würde schon reichen. Zu den zeitlichen Abständen: Ich muss nach dem trainieren definitiv duschen, wenn ich nun also morgens und abends jeweils nen Training einschiebe, würde das heißen 2 mal am Tag unter die Dusche. Das würde mir meine Haut dann allerdings glaub ich nicht mehr so verzeihen. ^^“ Kann aber je so handhaben wie er mag und nicht Jeder schwitzt so dermaßen stark wie ich als das da direkt ne dusche nötig wäre und nicht bis abends nach dem zweiten Training warten könnte.

      Joah ich denke das du da schon irgendwie fündig wirst. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.