BodyKiss Tabata Challenge Woche 2

„Leck mich am Arsch! Warum tue ich mir das eigentlich an?“ Das hab ich mich seit Anfang der Woche regelmäßig gefragt. Und auch geflucht habe ich die vergangene Woche über ordentlich. XD Hier also Woche 2 meiner Selbstquälerei mit Tabata Workouts von BodyKiss:

Montag: Natürlich war der Muskelkater von Samstag nicht komplett weg. Acht Minuten Cardio Warmup von Shelly Dose haben die Muskeln zumindest soweit aufgewärmt, das der Muskelkater erträglicher wurde. Nach der ersten Übung des 12 Minuten Workouts für Bauch, Hüftspeck und Rücken von Melissa Bender, war ich erstmal ne Runde stolz auf mich. Warum? Erste Übung war die simple Plank. So simpel und doch so hardcore und ich habe die kompletten 50 Sekunden durchgehalten. *freu* Vielleicht lags aber auch nur daran, das es die erste Übung war und ich dementsprechend noch nicht ganz so platt war. Beim Tabata habe ich mich bei den Burpees diesmal mehr darauf konzentriert die richtigen oder zumindest halbe Liegestütze hinzubekommen, was auch gut funktioniert hat, allerdings die Anzahl der geschafften Burpees etwas reduziert hat. Außerdem hatte ich während des Tabatas so ein bißchen das Gefühl, das mich der Muskelkater von Samstag doch arg am richtigen auspowern gehindert hat.

Dienstag: Mein Rücken! Nein, keine Rückenschmerzen, sondern Muskelkater. Mein Rücken hat Muskelkater! *aua* Entweder habe ich also beim Training am Vortag was total richtig gemacht oder total falsch. Der Muskelkater lies mich zwischenzeitig darüber nachdenken mich eventuell nur aufzuwärmen das Tabata zu machen und nach einem Cool Down gut sein zu lassen. Doch dann habe ich mich doch noch davon übrzeugen können die kurzen 10 Minuten stehend Training für die Beine zu machen. Mal wieder Melissa Bender und ich habe schon während des trainierens gespürrt wo der nächste Muskelkater mich am nächsten Tag heimsuchen wird. XD Tabata…Mountain Climbers….Runde 1 noch ok… Runde 2 schon grenzwertig…Runde 3 *WTF! Was mach ich hier eigentlich >.<*…Runde 4 *OMG! Ich hasse mich dafür das ich mich entschieden habe über diese verdammte Tabata Challenge zu bloggen…nun muss ich da durch auaaaaaa!*

Mittwoch: Ja, der Muskelkater war wirklich dort, wo ich ihn am Vortag schon in den ersten Zügen gespürrt habe und der in Teilen meines Rückens war auch noch nicht ganz weg. XD Mal abwarten obs durch das 10 minütige  stehende Bauchmuskel Workout von Melissa Bender auch noch einen Muskelkater in Bauchregion oder so gibt. Die Ninja Jumps, aus dem Tabata, habe ich natürlich nicht ohne zu Hilfe nahme meiner Hände hinbekommen bzw. ich habe es lieber gar nicht erst versucht, da mir der Muskelkater in den Obeschenkeln ein klares Nein signalisierte. Ansonsten war das Tabata verglichen mit dem von Montag und Dienstag, trotz Muskelkater in mehreren Regionen meines Körpers, fast schon angenehm. Weniger anstrengend wars aber auch nicht.

Donnerstag verdiente Pause für meinen geschundenen Muskeln. –
Seitliche Bauchmuskeln ahoi! XD

Freitag: Ganzkörper Training im stehen inklusive Hanteln für 15 Minuten von Melissa Bender gabs heute, danach kurze Trinkpause und los gings mit dem Tabata. Ohhhh können Plank Jacks fies werden, allerdings nicht so mies wie Mountain Climbers. Zumindest empfinde ich das so. Die seitlichen Burpees waren bestimmt nicht hübsch, aber besser als letzte Woche ausgeführt.

Samstag: Fast gänzlich Muskelkaterfrei gabs 12 Minuten Training für mein Schwabbelbäuchlein mit Melissa Bender. Das Tabata lief eigentlich recht gut bis ich in der letzten Runde mit dem rechten Fuß etwas umgeknickt bin. Konnte das Tabata normal beenden und bis auf in eine Richtung lässt sich der Fuß/ Knöchel ganz normal bewegen ohne Schmerzen. Komischerweise knicke ich fast ausschließlich immer beim Positionswechsel um und nicht bei den Übungen selbst, wie man ja eigentlich annehmen könnte. XD

Sonntag: Ruhetag – Heute keinen starken Muskelkater zu vermelden, lediglich der Triceps hat einen leichten Muskelkater. Rechte Schulter und der Knöchel mucken ein wenig. Wobei der Knöchel immer noch nur schmerzt, wenn ich ihn in eine bestimmte Richtung drehe, also nichts wirklich arges.

Fazit Woche 2: Tabata Workout Nummer 2 ist wohl mein Hass-Tabata. XD Das erste Tabata ist definitiv auch hart und fies, aber Mountain Climbers scheinen mein Kryptonit zu sein und fallen mir jedesmal aufs Neue schwer. Das erste Tabata kommt auf den zweiten Platz. Burpees und Lunge Jumps sind einfach ne fiese Kombi, vorallem meine Beine bekommen das gut zu spüren. Der umgeknickte Knöchel wird bis Montag geschont und dann wird geschaut wie er auf Belastung reagiert. Zum Glück bin ich auch nur leicht umgeknickt, sodass ich ganz normal gehen kann. Da Montags allerdings Burpees und Lunge Jumps anstehen, möchte ich da voher schon sicher gehen, das der Knöchel die verpackt, nicht das ich direkt wieder umknicke. Sollte ich merken das mein Fuß nicht so ganz will, werde ich die Lunge Jumps wahrscheinlich in Lunge Hops umwandeln. Ob ich die Burpees umwandeln muss weiß ich nicht, da machen mir die Lunge Jumps, wenns ums umknick Risiko geht, doch eher Sorge.

Allgemein: Das Cool Down habe ich diesmal nicht und werde ich auch nicht mehr erwähnen. Da gibts nichts zu verlinken und an den Übungen die ich dabei mache ändert sich auch nicht viel. Mal nehm ich mir mehr Zeit zum dehnen am Schluss mal weniger. Warmups werde ich auch nur noch erwähnen wenn ich ein neues, hier bisher noch nicht verlinktes, Video dafür nehme. Fakt ist: ich wärme mich immer auf.

Man könnte nun sagen: „Wenn dich die oder die Übung doch so sehr stört/ quält mach doch einfach ne andere Übung“, aber nein, das will ich nicht. Ich möchte wenn möglich alle Übungen so beibehalten wie Anne sie auch geplant hatte und vorallem wenn mich eine Übung besonders quält ist es ja doch irgendwie was Gutes. Übungen kann und werde ich nur austauschen, wenn ich sie partout nicht hinbekomme oder gar ein Verletzungsrisiko für mich sehe. Außerdem ist es für mich eine Herausforderung mich trotz Schwierigkeiten durch die Übungen zu quälen und wenn ich dabei dann auch noch Fortschritte bemerke, freut mich dies dann umso mehr. Auch sehe ich Muskelkater als etwas Gutes. Auch wenns schmerzt und ich mich ein bißchen unbeweglich fühle, für mich heißt das einfach auch, das der Muskel richtig rangenommen wurde. ;D

SivviLin
♠ Das uri in novurize
♠ Kommt meist zu früh
♠ Serien-, Film-, Anime/Manga- und Let´s Play-Junkie
♠ Vertritt die Meinung: "Man kann nie genug Nagellacke haben."
♣ Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und zur Unterhaltung platziert. ♣
SivviLin on EmailSivviLin on InstagramSivviLin on PinterestSivviLin on Twitter

2 Gedanken zu „BodyKiss Tabata Challenge Woche 2“

  1. Ich bin immer noch fasziniert darüber wie konsequent Du das durchziehst. Bei soviel Muskelkater hätte ich bestimmt schon längst aufgegeben.

    1. Sport machen tue ich ja so oder so, nun für 6 Wochen halt mit Tabata. Wenn der jeweilige Muskelkater nicht gerade so hardcore, wie Anfang der Woche bei mir z.B., ist kann man ihn eigentlich auch gut aushalten bzw. man gewöhnt sich ein wenig dran. XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.